Hilfen für die Leidtragenden des Ukraine-Krieges

Friedensgebet Ukraine

Der grausame Krieg in der Ukraine wütet auch während des Bistumsfestes weiter und kostet Menschenleben und andere Zerstörungen. Malteser Hilfsdienst und Diözesanstelle Weltkirche laden während der Heilig Rock-Tage täglich zu einem kurzen Friedensgebet ein:

täglich um 16:00 Uhr
am Josefs-Altar im rechten Seitenschiff des Doms (bei der HeiligRock-Ikone, dem Geschenk der östlichen Kirchen zur Wallfahrt 2012.)

Nach einem kurzen Gebet sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen, in die Athanasius-Kapelle zu ziehen und so die Verbindung zur Orthodoxie zu zeigen.

Caritas leistet Nothilfe

Russland hat die Ukraine angegriffen, es herrscht Krieg. Die Caritas-Strukturen im ganzen Land arbeiten im Katastrophenmodus und versorgen die ankommenden Kriegsflüchtlinge so gut sie können. Krieg herrscht seit 2014 in der Ukraine. Zuerst beschränkten sich die Kämpfe auf die Donbass-Region im Osten des Landes. Am 24. Februar 2022 startete Russland einen Eroberungskrieg. Seitdem wird fast überall in der Ukraine gekämpft. Millionen Menschen sind auf der Flucht. Besonders Kinder, Frauen und pflegebedürf­tige, alte Menschen leiden unter den Strapazen der Flucht und dem Verlust der Heimat. Gemeinsam mit der Caritas Ukraine kümmert sich Caritas International um sie. Landesweit sind rund 1.000 Caritas-Mitarbeitende und viele Freiwillige in 34 Caritas-Zentren im Einsatz und leisten Tag und Nacht Überlebenshilfe für Kriegsbetroffene und Flüchtlinge.

Wir bitten um Ihre Spende!

Caritas international
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02
Stichwort: Ukraine-Krieg CY01026
www.caritas-international.de

Renovabis unterstützt die Partner in der Ukraine

Das Osteuropa-Hilfswerk der katho­lischen Kirche, Renovabis, unterstützt die Menschen in der Ukraine durch Transportfahrzeuge, Lebensmittel, Medikamente und andere lebensnotwendige Dinge. Seit Beginn des Krieges im Donbass-Gebiet 2014 helfen beide katholische Kirchen in der Ukraine den Menschen vor allem über ihre jeweiligen Caritas-Organisationen. Für die griechisch-katholische Kirche ist dies die Caritas Ukraine, für die römisch-katholische Kirche die Caritas-Spes. Beide Organisationen engagieren sich für Geflüchtete und alle Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Wir bitten um Ihre Spende!

Renovabis e.V.
IBAN: DE24 7509 0300 0002 2117 77
Stichwort: Caritas Ukraina
www.renovabis.de

Malteser – Hilfe mit großer Erfahrung

Die Malteser sind seit 30 Jahren in der Ukraine aktiv. Bereits Anfang März ging ein erster Hilfsgütertransport von Trier aus zu den Partnern nach Ivano-Frankivsk. Die Malteser geben dort Essen über Feldküchen aus und stellen Hilfsgüter zur Verfügung.
Die Malteser helfen den Opfern des Krieges in der Ukraine, in den Nachbarländern und in Deutschland. Sie organisieren Hilfstransporte und nehmen in den Grenzgebieten der ukrainischen Anrainerstaaten (z. B. Polen, Rumänien und Ungarn) die ankommenden Menschen in Empfang. Dort erhalten die Schutzsuchenden Lebensmittel, warme Kleidung und Decken, werden medizinisch betreut und auf mögliche Unterkünfte verteilt. In ganz Deutschland an vielen Standorten engagieren sich die ehren- und hauptamtlichen Malteser in der Hilfe für Geflüchtete, unter anderem an zentralen Plätzen wie Bahnhöfen oder kommunalen Unterkünften. Dort sorgen wir für Verpflegung und medizinische Erstversorgung.

Wir bitten um Ihre Spende!

Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12
Stichwort: Ukraine-Hilfe Trier
www.malteser.de