„Werkstatt Liturgie“ für Menschen in Liturgischen Diensten und Interessierte

Sonntag, 1. Mai 2022 | 13.00 – 19.00 Uhr

Gottesdienst: ein wesentliches Erkennungszeichen von Kirche – Menschen, die an Gott glauben, versammeln sich am Sonntag, an Werktagen, zu unterschiedlichen Anlässen zur Feier von Gottesdiensten.

Gottesdienst: eine Herausforderung. An Sonntagen feiern immer weniger Menschen einen Gottesdienst mit. Diejenigen, die ihn mitfeiern, denen er lebensnotwendig ist, sorgen sich um die Feier des Gottesdienstes. Das gilt besonders für die Menschen, die an ihren Orten von Kirche für die Feier der Gottesdienste mit Verantwortung tragen; sei es, dass sie an liturgischen Diensten im Gottesdienst mitwirken oder die Leitung und Vorbereitung eines Gottesdienstes übernehmen.
„Werkstatt Liturgie“ setzt hier an: Die Synode im Bistum Trier hat den Gläubigen die Sorge um den Gottesdienst anvertraut, in seinen bekannten und vertrauten Formen, aber auch wenn es darum geht, neue Formen zu entdecken. Der Tag bietet einen vertieften Einblick in die Feier eines Gottesdienstes und nähert sich in verschiedenen Werkstätten zu den einzelnen Elementen dem Gottesdienst an, der zum Abschluss gefeiert wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzen sich mit Musik, Wort, Gebet, Verkündigung, Bewegung, Qualität und anderen Themen auseinander.

Ausgehend von einem Impulsreferat führen die Werkstätten hin zu einer bewussten Mitfeier des Gottesdienstes zum Abschluss und bieten praktische Anregungen zur Gestaltung der Gottesdienste an den verschiedenen Orten von Kirche.

13.00 Uhr
Begrüßung | Kulturzelt, Domfreihof

Anschließend: Impulsreferat 
Prof. Dr. Marco Benini, Theologische Fakultät Trier

14.00 Uhr
Werkstatt Liturgie zu verschiedenen Elementen des Gottesdienstes (Vortrag von Texten, Musik im Gottesdienst, Fürbitten verfassen, Liturgische Orte, Qualität und Liturgie)

18.00 Uhr
Gottesdienstfeier | Dom
mit Bischof Dr. Stephan Ackermann, mitgestaltet von der Werkstatt Liturgie

Informationen und Anmeldung:

liturgie@bistum-trier.de

Die Anmeldung ist für die Teilnahme zwingend erforderlich.

Einladung und Anmeldeformular