Navigation überspringen
 
Sieben Pilgerrouten

Pilgerroute 6 - "Auf den Spuren des Apostels Matthias" - Von Blankenheim nach Trier

Gesamtstrecke: 106 km - 5 bis 6 Tages-Etappen

Blankenheim - Ripsdorf (St. Johann Baptist) - Lampertstal (Wacholderschutzgebiet; St.-Matthias-Kreuz) -  Mirbach (Erlöserkapelle) - Gewerbegebiet Wiesbaum – Hillesheim (St. Martin) - Bolsdorf - Dohm - Bewingen – Pelm - Gerolsteiner Wald (Büschkapelle) - Büscheich - Salmer Wald (ca. anderthalbstündiger Anstieg) - Höhe von Salm – Lindenhof -  Binsenmühle – Oberkail - Gransdorf - Binsfeld - Herforst (Wallfahrtskirche) - Gaststätte „Rothaus“ - „Blankenheimer Kreuz“ - Steigerköpfchen – Herkulesbrünnchen - Forsthaus Quint - Ehrang - Falsches Biewertal - Kaiser-Wilhelm-Brücke - Trier

„Sorgt euch nicht ängstlich um euer Leben,
was ihr essen oder was ihr trinken sollt…
Ist nicht das Leben viel mehr als Essen, der Körper viel mehr als Kleidung?...
Gott, Vater und Mutter für euch im Himmel,
weiß ja, dass ihr dies alles braucht.
Sucht hingegen zuerst die Welt und die Gerechtigkeit Gottes…“
Matthäus 6, 25 – 34

Wege entstehen, in dem man sie geht. Diesen Pilgerweg begehen jedes Jahr über Christi Himmelfahrt hoch motivierte Menschen in einer großen Gruppe; sie sind unterwegs zum Grab des Apostels Matthias in Trier. So entsteht der Matthias-Pilgerweg.

Als Apostel hat der heilige Matthias Menschen zu Jesus Christus geführt; die Matthiasbruderschaft Blankenheim-Ripsdorf führt mit diesem Weg-Geschenk Pilger zum Heiligen Rock, zur Begegnung mit der Wurzel unseres Glaubens.  Die Brudermeisterin der Matthiasbruderschaft beschreibt diese jährliche dreitägige Wallfahrt als "Balsam für die Seele".

So möge diese Erfahrung auch all denen möglich werden, die sich dem Unterwegs sein.

Aufgrund eines Pestgelübdes  im Jahre  1636 entstand diese Pilgerbewegung, die ihr 375-jähriges Bestehen feiern durfte. Der Pilgerweg ist von sehr langer Tradition geprägt. Er führt im Wesentlichen über Wiesen- und Waldwege, nur kurze Wegeabschnitte gehen über öffentliche Straßen. Mehr als 100 Kreuze stehen am Wegesrand (sie wurden von einem jungen Pilger einmal gezählt).

Im bekannten Wacholderschutzgebiet Lampertstal hat die Bruderschaft ein St. Matthias- Kreuz errichtet.  - Im kleinen Ort Mirbach steht die neoromanische Erlöserkapelle aus den Jahren 1902/1903 – erbaut von Ernst Freiherr von Mirbach; die Bauleitung  hatte zeitweise Franz Heinrich Schwechten, der Erbauer der Kaiser Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin.

Mitten im Gerolsteiner Wald lädt die Büschkapelle ein - ein immer offenes, beliebtes Marien-Wallfahrtskirchlein. – In Oberkail ist ein original erhaltener alter Dorfsaal mit Parkett und hölzernem Dachstuhl zu sehen, der auf Nachfrage zum Ausruhen für größere Gruppen dienen kann. So wie es früher bei vielen Eifeler Sälen der Fall war, führt eine steile Stiege hinauf in den Saal.

Die Wallfahrtskirche in Herforst ist seit 1832 den 14 Heiligen geweiht ist. Herforst ist von der jahrhundertealten Tradition der dort übernachtenden Pilgergruppen auch heute noch geprägt. Wie in keinem anderen Ort auf der Reise ist es hier für viele Privatleute  selbstverständlich (oder sogar eine Ehre), Pilger aufzunehmen, sie bestens zu versorgen, sogar die eigenen Betten zu räumen und selbst auf der Wohnzimmercouch zu schlafen. Es ist schon vorgekommen, dass manch einem Pilger gar die Schuhe geputzt wurden - in der heutigen Zeit ein besonderes Erlebnis.

Das „Blankenheimer Kreuz“ ist im Wald gelegen, jedoch unweit der Landesstraße 46. Vor vielen Jahrzehnten wurde das Sandsteinkreuz von der St. Matthias Bruderschaft Blankenheim errichtet. Seit rund 15 Jahren feiern dort die beiden Bruderschaften Ripsdorf-Hüngersdorf und Kall eine heilige Messe, um dann zusammen den restlichen Weg nach Trier zurückzulegen - über wunderschöne Waldwege…

Bildergalerie

Blankenheim: Ahr-Quelle-Figur
Frau aus Stein
Ahr-Quelle
zwei Eingänge mit Gittertoren
… mit Erläuterung
Die junge Ahr
Ein Fluss
Blankenheim
Blumensträuche
Blankenheim
Schöne alte Häuser
StockrosenPracht
Rosa Rote Stockrosen
Alle Wege – und einige führen Richtung Trier
Eone Säule mit verschieden Wegmöglickeiten
Torbogen in Blankenheim
Am Torbogen
Wirtshaus-Stiege
Wirtshaus von außen
Matthias-Stein an der…
Blankenheimer Kirche
Wallfahrer-Kreuz in Blankenheim
Wallfahrer an einer Wand
Drachenfigur am Chorgestühl
Drachenfigur
Blankenheim: Kreuzweg
Gemälde - Jesus und weitere Menschen tragen das Kreuz
Blankenheim: Schluss-Stein
Wandbemalung
Ripsdorf: Kirche
Ripsdorf: Wegkreuz
Kreuz aus Stein
Ripsdorf: Guter Hirte
Bild aus Stein
Mirbach: Erlöser-Kapelle
Mirbach: Ave Maria
Erlöser-Kapelle
Mirbach: Decke der Erlöserkapelle
Ein Bild an der Decke
Fußboden
Schwarz-goldener Boden aus Mosaik
Passions-Engel
Geißelungs-Engel
Hillesheim: Kirche
Hillesheim: Zeitungs-Tycoon
Matthias-Bruderschaft Ripsdorf unterwegs
Büsch-Kapelle
… mit Kommentar
Infotafel
… und immer geöffneter Tür
Zimmermann Josef
Menschenstatue
Büschkapelle – Fußboden
Ruhe-Punkt vor Salm
Liegen in der Natur
Blick auf Salm
Unterwegs
drei junge Männer mit Stöcken
Herforst: Kreuzigungs-Gruppe
Herforst
Steintafel
Herforst: St. Matthias
Fensterbild
Blankenheimer Kreuz
 


Bitte um Rückmeldung

Mit unserem Angebot der Pilgerwege, die im Jahr 2012 im Zuge der Heilig-Rock-Wallfahrt entstanden, erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Manchmal können Wege sich verändert haben - kurzfristig durch Sturm und Schnee oder Holzeinschlag - langfristig durch neue Planungen, von denen zum Zeitpunkt der Erstellung noch nichts wissen konnten.

Gerne laden wir Sie ein, uns Rückmeldung zu geben, Ergänzungen und Ihre Erfahrungen auf diesen Wegen einzubringen. Bitte schreiben Sie an internet-redaktion@bistum-trier.de 

Die 7 Routenvorschläge

  • Route 1 "Ganz Aug und Ohr"(Saarland) von Berus nach Trier
    5 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 108 km
  • Route 2 "Rückkehr aus dem Exil" (Saarland) von Merzig nach Trier
    4 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 70 km
  • Route 3 "Folge deinem Stern" (Bistum Speyer, Saarland)
    vom Kloster Hornbach nach Trier, 6 - 8 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 188 km
  • Route 4 "Der springende Punkt" (Luxemburg) von Echternach nach Trier
    2 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 39 km
  • Route 5 "In den Schuhen Jesu" (Eifel) von Prüm nach Trier
    5 - 6 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 154 km
  • Route 6 "Auf den Spuren des Apostels Matthias" (Eifel) von Blankenheim nach Trier
    5 - 6 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 106 km
  • Route 7 "Im Fluss der Zeit" (Rhein-Nahe-Mosel)
    von Bad Kreuznach/Anschluss Bingen nach Trier, 6 - 8 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 127 km (Bingen ca. 121 km)