Navigation überspringen
 
Sieben Pilgerrouten

Pilgerroute 3 "Folge deinem Stern" - Von Hornbach nach Trier

Gesamtstrecke: 188 km - 9 Tages-Etappen

Hornbach Benediktinerkloster (8. Jh.) - Altheim - Böckweiler - Medelsheim, St. Martin - Walsheim - Herbitzheim - Rubenheim - Bebelsheim - Gräfinthal (Kloster) - „KulturOrt Wintringer Kapelle“ - Fechingen - Bischmisheim - Saarbrücken St. Arnual / St. Jakob / St. Johanner Markt: Basilika St. Johann / Universität des Saarlandes - Dudweiler „Brennender Berg“ - Quierschied - Maybach - Heiligenwald - Itzenplitzer Weiher - Illingen (Abstecher zur Bergkapelle) - Hüttigweiler bis auf die Höhe von Dirmingen - Marpingen (durch den Härtelwald zur Marienkapelle) - Alsweiler - Tholey Benediktinerabtei St. Mauritius - Theley - Braunshausen Peterkapelle - Nonnweiler - Talsperre Hermeskeil - Hermeskeil (Abstecher zum Franziskanerkloster) - Kell am See (evtl. KZ-Gedenkstätte Hinzert) - Holzerath - Riveristalsperre - Waldrach - Ruwer - Trier

„… Ja, ich betrachte deinen Himmel, die Werke deiner Finger:
Mond und Sterne, die du befestigt hast
– was sind die Menschen, dass du an sie denkst,
ein Menschenkind, dass du nach ihm siehst?“
Psalm 8, 3-4

Die Weite der Meere und Wüsten übte seit Menschheitsgedenken eine enorme Anziehungskraft aus. Einzige Orientierungshilfe: der Sternenhimmel mit seinem unverrückbaren Polarstern. Eine Herausforderung, die Grenzen überwindet und neue Erkenntnisse schenkt.

Zwar führt der erste Teil des Pilgerweges, der Sternenweg, durch keine Wüste und keine Meere. (Obgleich der Muschelkalkboden des Bliesgaus viele Spuren des Urmeeres aufweist, das einst alles Land bedeckte...) Dennoch sind unterschiedliche Sternmotive als Wegweiser  zu finden. Sie entstammen dem alten Kloster in Hornbach, dem Sternenhimmel einer kleinen Kirche in Medelsheim oder den Insignien des Gräfinthaler Klosters.

Im Verlauf des Weges begegnen den Pilgern aber auch Denkmäler, die von anderen Sternstunden erzählen; etwa von der Zeit, als der Bergbau seine Blütezeit hatte, oder viel früher, als unsere Vorfahren mit dem Otzenhausener Keltenring das Land kultivierten.  Immer Richtung Norden mit Trier als eine Art Polarstern kann jeder in den Begegnungen unterwegs, im Alleinsein und Schweigen seine eigenen ganz persönlichen Sternstunden erleben.

Mehr Informationen zum Weg

Ausgangspunkt dieses Pilgerweges ist das ehemalige Benediktinerkloster (8. Jh.) in Hornbach. Dort münden die nördlichen und südlichen durch die Pfalz verlaufenden Jakobuswege. - Auf dem Weg von Hornbach bis Saarbrücken folgt man dem Sternenweg, der in der europäischen Großregion Rheinland-Pfalz, Saarland und Lothringen einem Konzept für naturnahen und vernetzenden Kulturtourismus entwachsen ist.

Der folgende Wegabschnitt weist immer wieder auf die große Bergbaugeschichte des Saarlandes hin, sei es durch die stillstehenden Fördertürme, durch die Bauschäden in den Häuserfassaden oder durch die typischen Bergbausiedlungen wie in Maybach. - In der Dunkelheit untertage wurde die Bedeutung des Lichts, das wie ein Stern in der Nacht Orientierungshilfe bietet, überlebenswichtig. Daher auch die besondere Verehrung Marias und der Hl. Barbara.

Eine eindrucksvolle Statio bietet sich in der alten Benediktinerabtei St. Mauritius in Tholey an, die als älteste iro-fränkische Klostergründung auf deutschem Boden gilt.

Das Franziskanerkloster in Hermeskeil bietet die Möglichkeit, eine einfache und günstige Pilgerunterkunft zu finden.Von Kell am See aus bietet sich ein Abstecher zur Gedenkstätte im SS-Sonderlager Hinzert (auch KZ Hinzert) an, wo vor allem der luxemburgischen Opfer des Nationalsozialismus gedacht wird.

Bildergalerie

Kloster Hornbach - Gedenkstein
Ein Gedenkstein steht im Grünen
Hornbach - Natur und Kultur...
Ein Bild von der Natur
Hornbach: Heilpflanzen-Garten
Ein Schild in mitten von Pflanzen
Heilpflanzen
Eine Gelbe Blume
Eingeengte Aussicht
Ein Loch in der Mauer
Hornbach: Aufbruch
Steinbogen
Altheim
Es sieht aus wie ein Kirchturm
Altheim: Jakobus-Statue
Jakobus-Statue
Altenheim
Medelsheim Maibaum
Ein Schild an einem Pfahl
Medelsheim Kirche
Gedenkstein mit Gravur
Altenheim
Ein Fenster des Altenheims
Gräfinthal - Am Wegrand
Ein kleiner Baum mit besonders dickem Stamm
Gräfinthal - Eingang zur Kirche
Eine alte Steinmauer
Gräfinthal - Siegel mit Gräfinthaler Stern
Ein Siegel aus Stein
Gräfinthal
Ein Haus auf Stälzen
Gräfinthal
Eine stützende "Stälze" in Nahaufnahme
Pilgerzeichen: Jakobus-Weg
Ein Blaues Bild mit gelben Strahlen drauf
Pilgerweg-Allee
Ein Weg mit rechts und links Bäumen
Pilgerweg - Ruheplatz
Eine Bank
Wintringer Kapelle
Ein sitzender kleiner Mensch aus Stein
Jakobus-Muschel-Pflaster
Eine große Muschel auf dem Boden
Portal Saarbrücken St. Johann: Handlauf-Halter mit Rosenkranz
Handlauf-Halter mit Rosenkranz
Portal St. Johann (geschaffen von Ernst Alt
Perspektivenwechsel
Portal St. Johann - mit Blumen...
Eine Hand hält ein Seil (Standort neben einer Blume)
... und Schmuck
Quierschied St. Paul
Rotes Fensterbild
Quierschied St. Paul
Fensterbild in der Kirche St. Paul
Maybach
Eine Straße
Schneidkopf - Denkmal für den Bergbau
Förderturm
Itzenplitzer Weiher
Ein Steg über das Wasser fürt zu einem kleinen Häusschen
Itzenplitzer Weiher: Schacht-Pumpenhaus
Ein Schild an einem Gittertor vor dem Häusschen mit der Aufschrift "Schacht Pumpenhaus"
Bergkapelle Illingen - Info-Tafel
Infotafel an einer Steinwand
Bergkapelle Illingen
Eine mit Gold beschmückte Holzwand
Bergkapelle Illingen
Ein buntes Fensterbild
Stausee in Kell am See
Ein Steg der ins Wasser führt
Keller See
Natur?
Ein halber Gummireifen auf der Wiese
In Kell am See
Eine Steinstatue
Kirche Kell am See St. Bartholomäus
Buntes Fensterbild
Traumschleifen..
Ein kleines Schild für den Schillinger Panoramaweg
Hinzert: Gedenk-Monument ehemaliges KZ-Lager
drei Stein Skulturen
Hinzert: Ausstellungs-Gebäude
Hinzert: Häftlings-Bekleidung
Uralte Häftlings-Bekleidung
Waldrach St. Laurentius-Kirche
Der Eingang der Kirche
Waldrach - überall Trauben-Motive..
Eine Steinfigur
Waldrach
Ein Kopf in Stein gemeißelt
Waldrach
Die alte Türklinke
Waldrach
Türschmuck
Waldrach
Die Fliesen der Kirche St. Laurentius
 


Bitte um Rückmeldung

Mit unserem Angebot der Pilgerwege, die im Jahr 2012 im Zuge der Heilig-Rock-Wallfahrt entstanden, erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Manchmal können Wege sich verändert haben - kurzfristig durch Sturm und Schnee oder Holzeinschlag - langfristig durch neue Planungen, von denen zum Zeitpunkt der Erstellung noch nichts wissen konnten.

Gerne laden wir Sie ein, uns Rückmeldung zu geben, Ergänzungen und Ihre Erfahrungen auf diesen Wegen einzubringen. Bitte schreiben Sie an internet-redaktion@bistum-trier.de 

Die 7 Routenvorschläge

  • Route 1 "Ganz Aug und Ohr"(Saarland) von Berus nach Trier
    5 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 108 km
  • Route 2 "Rückkehr aus dem Exil" (Saarland) von Merzig nach Trier
    4 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 70 km
  • Route 3 "Folge deinem Stern" (Bistum Speyer, Saarland)
    vom Kloster Hornbach nach Trier, 6 - 8 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 188 km
  • Route 4 "Der springende Punkt" (Luxemburg) von Echternach nach Trier
    2 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 39 km
  • Route 5 "In den Schuhen Jesu" (Eifel) von Prüm nach Trier
    5 - 6 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 154 km
  • Route 6 "Auf den Spuren des Apostels Matthias" (Eifel) von Blankenheim nach Trier
    5 - 6 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 106 km
  • Route 7 "Im Fluss der Zeit" (Rhein-Nahe-Mosel)
    von Bad Kreuznach/Anschluss Bingen nach Trier, 6 - 8 Tagesetappen, Gesamtlänge ca. 127 km (Bingen ca. 121 km)